Schokoladenaktion Aachen - eine ökumenische Initiative
http://schokoladenaktion.kibac.de/kakao-aroma
Schokoaktion Aachen

Notizen aus Ecuador: Das Aroma des Kakao

 
 
 
 
 
 

Friederike Peters lebt und arbeitet als Laienmissionarin für die Bethlehem Mission Immensee in Nuevo Rocafuerte, einer Stadt im östlichen Ecuador, im Amazonasgebiet, nahe der Grenze zu Peru.

Sie berät, begleitet und unterstützt dort eine Fernschule, führt als Mitglied des örtlichen Pfarreiteams Weiterbildungen für Schülerinnen und Schüler, Tutoren, Koordinatoren und Eltern durch.

In einer kleinen Serie wird sie uns an dieser Stelle von ihren Erfahrungen und Beobachtungen berichten. Ihre Berichte geben hautnah Einblick in díe Situation vor Ort - und wofür sich die Schokoladenaktion einsetzt.

Notizen aus Ecuador:

 
 
 
 

Die große Reise - Kakaoaroma vom Napo an den Rhein

Elfter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Noch wenige Tage dann landen wir in Frankfurt im Novembernebel. Alfredo, er wurde im Artikel Kakaoaroma 2 vorgestellt, hat mich schon gefragt, was wir gegen die Kälte tun. Jacken und Pullover werden uns auf dem Flughafen erwarten, zusammen mit meiner Schwester, die uns nach Aachen bringt.  Mehr

 
 
 
 

Sacha Nampi - Tourismus auf dem Weg und der Kakao im Kulturprogramm

Zehnter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Ich liege in der von Daisy Shiguango handgeflochtenen Hängematte aus Chambirafasern und ziehe an der Schnur, die am Wurzelholzgeländer befestigt ist. Schon wird aus der Hängematte eine Schaukel, die mich sanft hin- und herwiegt während der Siesta, unserer Mittagspause. Ich habe Ferien und bin mit Verwandten aus Deutschland unterwegs, um das neue Gemeinschaftstourismusprojekt am unteren Napofluss, meinem Arbeitsgebiet, zu genießen.  Mehr

 
 
 
 

Kakao mit Brief und Siegel: Ende gut – alles gut???

Neunter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Am Oberlauf des Napo gibt es sie, die Sammel- und Fermentierungsstelle für „grünen“, also organisch angebauten Kakao mit Zertifikat. Hier wird echter Biokakao auf den Markt gebracht. Am Unterlauf des Flusses träumen wir nur von so einer Stelle.  Mehr

 
 
 
 

Schokolade handgemacht und der Traum von der eigenen Fabrik

Achter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Alles ist noch dunkel, aber der Urwald schläft nie. Viele Bewohner nutzen gerade die Nachtstunden, um zu jagen und sich des Lebens zu freuen. Auf der anderen Flussseite blitzt plötzlich über den schwarzen Baumwipfeln ein schmaler leuchtend weißer Lichtstreifen auf.  Mehr

 
 
 
 

Computer, Floß und Hitzefrei - Urwaldgymnasium mit Hindernissen

Siebter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

„Wie bist du denn hierher gekommen?“ frage ich Libardo aus Puerto Quinche. Stolz antwortet er: „Mit dem Balsafloß! Das hab ich mir gemacht! Es gab kein Benzin für das Motorboot. Heute morgen um 6 bin ich los und hab mich den Fluss runtertreiben lassen. Sechs Stunden hab ich gebraucht bis Rocafuerte.“ Libardo hat morgen ein Referat über die finanzielle und soziale Krise des Landes zu halten. Das ist Teil seiner Abiprüfung.  Mehr

 
 
 
 

Ein Muss von Schokolade - mit Einladung

Sechster Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Ihr Haus ist nicht aus Schokolade, aber ansonsten weist es alle Kennzeichen eines Urwaldferientraumhauses auf. Es ist aus Holz, mit Palmblättern bedeckt und, wie fast alle indianischen Häuser hier in Llanchama am Tiputinifluß, mit Unterstützung der Großfamilie selbst gebaut. Wenn man es aber genauer anschaut, ist es ein ganz besonderes Haus.  Mehr

 
 
 
 

Grüner Kakao und der Goldhase - Experten gefragt

Fünfter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

Grüner Kakao??? Gibt es den, oder ist der einfach noch unreif? Wilfrido Grefa ist der Agrotechniker unserer Fernschule hier am Napo- und Aguaricofluss. Seine Aufgabe ist vor allem, den Schülerinnen und Schülern der Agro-Leistungskurse praktische und theoretische Kenntnisse über Züchtung, Haltung und Schutz von Pflanzen und Tieren in der Zone zu vermitteln. Da spielt der Kakao natürlich eine große Rolle.  Mehr

 
 
 
 

Schulkakao - im Munde zergehen lassen - „Die will ja bloß die Kerne ablutschen!“

Vierter Beitrag von Friederike Peters im Rahmen der Rubrik "Kakao-Aroma Ecuador"

In Llanchama am Tiputinifluss gehört den Schülern und Schülerinnen der Fernschule ein Feld voller Kakaobäume. Sie haben es selbst angepflanzt und pflegen und ernten es. In einem Interview mit Gloria Machoa (12 Jahre, 8. Klasse), Jeybi Tapuy (12 Jahre, 8. Klasse) und Robinson Machoa (15 Jahre, 10. Klasse) erzählen sie, was da so zu tun ist. Zuerst zeigen sie mir voller Stolz ihr großes Feld am Waldrand und öffnen uns einige Früchte zum Ablutschen des leckeren Fruchtfleischs. Ich frage sie:  Mehr

 
 
 
 

Kinder – wenig Milch, viel Kakao, keine Schokolade

Eine Weihnachtsgeschichte - Dritter Beitrag der Reihe "Kakao-Aroma Ecuador" der Schokoladenaktion Aachen

Gibt es im Paradies eigentlich Schokolade? Wenn das Paradies ein Schlaraffenland wäre, stünde darin nicht mindestens ein großer Kakaobaum darin??? Der Weihnachtsbaum mit Schokoladenkugeln in glänzendem Papier behängt kann uns für einige Tage diesen Traum erfüllen.  Mehr

 
 
 
 

Ein Getränk für die Götter

... oder: Die Menschen vom Mückensee - Zweiter Teil der Notizen aus Ecuador

Gebogene vorstehende Nase, großer goldener Nasenring, exotische Augen, extravagante Ohrgehänge, goldener Helm mit Federn und Blumenschmuck und ein Kragen aus fein verarbeiteten Goldperlen, das Ganze in einem glänzenden Goldreliefrahmen auf grünem Hintergrund ziert die feine schwarze Packung eines Schweizer Schokoladenproduzenten. Über dem Bild in goldener Schrift ECUADOR 75 % Cacao.  Mehr

 
Test