Schokoladenaktion Aachen - eine ökumenische Initiative
http://schokoladenaktion.kibac.de/index.html?mode=detail&action=details&siteid=1031975&type=news&nodeid=f09cfbee-0b83-4f20-8529-140dc76d71ab
Schokoaktion Aachen
 
 
 
Postkarte
 
 
 
 
 
Tierra Firme -web-161x121

Ein schönes Symbol: Zeitgleich steigen Luftballons in Aachen und in Kolumbien auf.

Vollbild

 
 

 

99 weiße Friedens-Luftballons in Aachen und Kolumbien

Aktion der Gesamtschule Brand bei ihrem 20-jährigen, gemeinsam mit Partnern in Kolumbien

99 weiße Luftballons steigen unter lautem Applaus in den Himmel. „Wir wollen mit diesem Ritual ein Zeichen für Frieden in Kolumbien und Deutschland setzen.“ sagt Jeffrey Vliex, Schüler des Schülerunternehmens Fair-World-Shop an der Gesamtschule Brand.

„Fairer Handel ist Friedenstat“ und „meine Stimme für faire Schokolade“ ist auf den Karten, die mit den Ballons in die Lüfte steigen zu lesen. In ihrer Festwoche zum 20-jährigen Jubiläum unterstützt die Gesamtschule Brand so die Schokoaktion des Bistums Aachen.

Zeitgleich findet diese Aktion auch im Partnerprojekt in Ibagué in Kolumbien statt (siehe Foto). „Fairer Handel meint, den hart arbeitenden Menschen im Süden Frieden zu bringen!“ heißt es dort in spanisch, englisch und deutsch auf einem Banner.

Auch bolivianische Gäste nehmen in Brand an diesem Ritual teil. Die Rockgruppe Yauri ist in der Gesamtschule zu Gast. „Unsere Hauptstadt heißt La Paz und das bedeutet „der Frieden“ ; vom Frieden sind aber viele in Bolivien, wie in Kolumbien ausgeschlossen!“. So Eugenia, die bei Yauri Geige und Klavier spielt.

 


Von Bernd Lichtenberg, Gesamtschule Brand

Veröffentlicht am 12.03.2011

 
Test